Adipositas-Chirurgie

Um dauerhaft das krankhafte Übergewicht zu reduzieren, ist die Adipositas-Chirurgie (bariatrische Chirurgie) die mit Abstand effektivste Methode. Es handelt sich dabei immer um Eingriffe am Magen bzw. am Magen-Darm-Trakt, jedoch keineswegs um Fettabsaugung.

Gespräch auf der Station
"Gespräch auf der Station"

Über die Gewichtsreduktion hinaus hat die Mehrzahl der bariatrischen OP-Verfahren einen beachtlichen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel (Metabolismus). Deswegen setzt sich in medizinischen Fachkreisen immer mehr der Begriff der metabolischen Chirurgie durch. So sind beispielsweise ausschließlich chirurgische Operationen in der Lage, einen Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) zur „Heilung“ zu bringen. Viele Diabetiker können nach einer Magenbypass- oder Schlauchmagen-Operation oft mehrere Jahre auf Insulin und andere Diabetesmedikamente verzichten. Beim Magenband ist dieser Effekt deutlich geringer ausgeprägt.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie alle wichtigen Informationen über die chirurgische Therapie der Adipositas, das Antragsverfahren für die Kostenübernahme der Krankenkasse und die lebenslange Nachsorge.

Fachabteilungen