Herzlich willkommen im Hernienzentrum

Wir bieten Ihnen mit unserer Internetpräsenz die Möglichkeit, sich als Betroffener, Angehöriger oder Interessierter, über unser Hernienzentrum, die verschiedenen Hernienformen und die Therapiemöglichkeiten zu informieren. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Unser Konzept

Im Verlauf der letzten Jahre hat sich die Therapie von Bauchwandbrüchen entscheidend verändert. Aufgrund der neu entwickelten Operationstechniken, z.B. der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie und der Verfügbarkeit moderner Kunststoffnetze zur Gewebeverstärkung stehen eine Vielzahl von Behandlungsmethoden zur Verfügung. Allen Methoden gemein ist das Prinzip, den Bruchinhalt in den Bauchraum zurück zu verlagern, die Bruchlücke in der Bauchdecke zu verschließen und das Gewebe zu stabilisieren. Hiermit soll eine wieder voll funktionstüchtige Bauchwand erreicht werden.

Das geeignete OP-Verfahren sollte für einen Patienten individuell ausgewählt werden (sog. „Tailored-Approach“). Patientenbezogene Kriterien für die Wahl einer bestimmten Operationsmethode können dabei folgende sein:

  • Alter des Patienten
  • Voroperationen und Vorerkrankungen
  • Beruf
  • Körperliche Belastung/Sport
  • Größe und Ausprägung des Befundes
  • Wunsch des Patienten

In einem Vorgespräch mit einem erfahrenen Chirurgen wird ggf. auch anhand weiterer Diagnostik (z.B. Ultraschall-Untersuchungen oder Computertomographie bei großen Bauchwandbrüchen) ein individualisiertes Vorgehen festgelegt. Desweiteren besteht bei differentialdiagnostischen Fragestellungen eine enge Kooperation mit unseren Kollegen der Orthopädie und der Gastroenterologie.

Kleinere Eingriffe (z.B. Nabelbrüche) können dabei gegebenenfalls ambulant über die hauseigene operative Tagesklinik durchgeführt werden. 

Unser Ziel ist es, jedem Patienten mit einem Bauchwandbruch die bestmögliche Therapie zukommen zu lassen, so dass eine dauerhafte, schmerzarme und zügige Heilung erreicht wird. Voraussetzung hierfür sind:

  • Hohe Operationsqualität durch Spezialisierung
  • Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Patientenkomfort und -sicherheit
  • Qualitätskontrolle durch Nachuntersuchungen

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des St. Christophorus Krankenhauses Werne, unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Peter Hartung, hat im Januar die offizielle Anerkennung als Hernien-Kompetenzzentrum erhalten und ist damit bislang die einzige Klinik im Kreis Unna mit einem offiziellen Hernienzentrum. Die Zertifizierung wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) ausgesprochen und gilt zunächst für die nächsten drei Jahre.

Als erste Zertifizierungsstufe erhielt die Klinik bereits im September 2015 das „Gütesiegel qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“. Bedingung hierfür war die lückenlose Erfassung aller Patienten mit einer Hernienoperation in der Qualitätssicherungsstudie „Herniamed“. Für den Erwerb des Zertifikates „Hernien-Kompetenzzentrum“ mussten dann weitere Voraussetzungen erfüllt werden.

Eine Bedingung sind u.a. 200 Hernienoperationen pro Jahr. Mit 300 Operationen pro Jahr in unserer Klinik wird diese Mindestanzahl weit übertroffen. Auch bei der Qualitätssicherung weist das Hernienzentrum am St. Christophorus Krankenhaus Werne eine überdurchschnittliche Rücklaufrate von 85% auf. Gefordert werden lediglich 60%. Weitere Voraussetzungen sind regelmäßige Fortbildungen und natürlich eine geringe Rezidiv- und Komplikationsrate.

(Auf dem Foto v. li. n. re.: Hr. Goldschmidt, Fr. Goldschmidt-Glauner, Hr. Risse, Hr. Dr. med. Hartung)

Im Dezember 2018 gipfelte die dreijährige Vorbereitungsphase im Zertifizierungsprozess in einem sogenannten „Audit“, bei welchem alle Zahlen und Strukturen durch einen Vertreter der DGAV überprüft wurden. Im abschließenden Bericht wurde eine „sehr gute Behandlungsqualität“ und „hohe Expertise“ bescheinigt und es wurde die Empfehlung zum Hernien-Kompetenzzentrum ohne Einschränkung ausgesprochen.

Das offizielle Zertifikat der DGAV garantiert eine fortlaufende Qualitätskontrolle, aber auch eine geregelte Fort- und Weiterbildung und somit einen hohen wissenschaftlichen Standard im Behandlungsprozess und eine große Erfahrung der Operateure in der Hernienchirurgie.

Siegel Hernienchirurgie

Fachabteilungen