Bauchzentrum

Patienten mit Erkrankungen des Bauchraumes werden im
St. Christophorus-Krankenhaus im Bauchzentrum behandelt. Dabei handelt es sich um eine Station, die von Gastroenterologen und Viszeralchirurgen gemeinsam betreut wird.

Die Patienten verbleiben für die gesamte Dauer des stationären Aufenthaltes, also für Diagnostik, Operation oder konservative Therapie und
Nachbehandlung im Bauchzentrum.

Dadurch erfährt der Patient in einer, für ihn in jeder Beziehung belastenden und verunsichernden Lebenssituation, eine Kontinuität, die zu seiner Stabilisierung und Genesung wesentlich beiträgt.

Die Entwicklung in der Behandlung von Erkrankungen des Bauches hat zu einer Zunahme von diagnostischen Maßnahmen und konservativen Therapiemöglichkeiten geführt. Als Beispiel sei die Endoskopie von Magen und Darm oder die medikamentöse Therapie des Magengeschwürs genannt.

Die operative Therapie mit den Möglichkeiten des laparoskopischen Operierens oder der Entfernung von Tumoren orientiert sich an den Ergebnissen der Diagnostik und Therapieschemata, die eine enge Zusammenarbeit von Gastroenterologen und Visceralchirurgen unabdingbar machen.

Die enge Verzahnung der Fachdisziplinen führt zu einer ganzheitlichen, kontinuierlichen und umfassenden Diagnostik und Therapie bei gleichzeitiger Straffung und Standardisierung der Abläufe.

Der Erfahrungsaustausch und die Kommunikation zwischen den Abteilungen führt zu einem zusätzlichen Erkenntnisgewinn und erlaubt die abgestimmte Anwendung bewährter und innovativer Therapien zum Wohle der Patienten.

Die Kommunikation mit den Hausärzten und Fachärzten wird gestrafft, da im Kontakt mit dem Bauchzentrum die Informationen aus beiden beteiligten Fachgebieten übermittelt werden.

Folgende Erkrankungen werden u.a. im Bauchzentrum behandelt:

  • Akuter oder unklarer Bauch
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Blinddarmentzündung
  • Gallensteine
  • Dickdarm - Tumore
  • Dickdarm-Divertikel
  • Darmverschluß
  • Verwachsungen des Bauchraumes
  • Magengeschwüre und Blutungen
  • Magentumore
  • Morbus Crohn
  • Colitis Ulcerosa

Fachabteilungen