Diagnostik

Lungenfunktionslabor

Mit Hilfe des Lungenfunktionslabores können die Leistung der Lunge und das Atemvolumen anhand verschiedener Parameter gemessen werden. Bei einer Verengung der Atemwege ist z. B. die sogenannte Vitalkapazität (VC) eingeschränkt, d. h. die Luftmenge, die aktiv ein- und ausgeatmet werden kann, ist geringer als bei gesunden Menschen. Ebenso würde sich auch eine verminderte Einsekundenkapazität zeigen, d. h. die Menge Luft, die innerhalb einer Sekunde ausgeatmet werden kann, ist gegenüber Menschen ohne Verengung der Atemwege reduziert. Der Arzt kann anhand der graphischen Darstellung im so genannten Spirogramm genaue Aussagen über die Art der Atemwegsveränderungen treffen.

Fachabteilungen