Ambulante Eingriffe

Viele Operationen im HNO-Bereich werden im St. Christophorus-Krankenhaus ambulant in der Operativen Tagesklinik durchgeführt.

Schonende Operationsverfahren (Mikrochirurgie, endoskopisches Operieren, Laserchirurgie, Ultracisionschirurgie) und moderne Narkoseverfahren ermöglichen das ambulante Operieren.

Viele ambulante Operationen werden bei Kindern durchgeführt. Während des Aufenthaltes im Krankenhaus begleiten Mutter oder Vater das Kind bis zur Einleitung der Narkose und in der Aufwachphase. Dieses Vorgehen ist sinnvoll und wird von den behandelnden Ärzten ausdrücklich erwünscht.

In unmittelbarer Nähe des HNO-Operationssaales befindet sich die operative Tagesklinik. Hier werden die Patienten durch besonders qualifiziertes Fachpersonal prä- und postoperativ betreut. Die Räume der Tagesklinik sind kindgerecht gestaltet – warme Farben vermitteln Geborgenheit. Für die erwachsenen Patienten gibt es besondere Liegen zur Kreislaufstabilisation. Vor dem Verlassen des Krankenhauses erfolgt immer eine Kontrolluntersuchung durch den HNO-Facharzt und den Narkosefacharzt.

Der behandelnde HNO-Facharzt führt dann in den nächsten Tagen in seiner Praxis die erforderliche Nachbehandlung weiter.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige ambulante HNO-Eingriffe vor:

Fachabteilungen