Qualität ist messbar.

Die Mitglieder des CLINOTEL-Krankenhausverbundes haben einen besonders hohen Anspruch an die Qualität der Patientenversorgung.

Diesem Anspruch liegt ein gemeinsames Qualitätsverständnis der Patientenversorgung zu Grunde, das sich auch in der Qualitätspolitik der einzelnen Mitgliedshäuser widerspiegelt und unserem Leitbild
»Von den Besten lernen, zu den Besten gehören« entspricht.

Wir verstehen Qualität in ihren verschiedenen Dimensionen, dies bedeutet eine angemessene Patientenversorgung in Übereinstimmung mit dem aktuellen medizinischen Wissen und der besten verfügbaren Praxis. Die individuellen Wertvorstellungen und Erwartungen der Patienten sind zu berücksichtigen als Ausdruck der Achtung vor dem Individuum und als Grundvoraussetzung zur Erfüllung der an uns gestellten Erwartungen. Ärztliche und pflegerische Leistungen müssen unter besonderer Berücksichtigung der Patientensicherheit erbracht werden, die Vermeidung von Schaden hat höchste Priorität.

Wir leben Qualität durch kontinuierliches Streben nach Verbesserung. Hierzu gehen wir den Ursachen auf den Grund, um die Fakten herauszufinden, die uns zu korrekten Entscheidungen befähigen. Wir pflegen eine umfassende interne und externe Transparenz durch offenen Umgang mit Qualitätsdaten innerhalb des Verbundes und durch die Veröffentlichung in einem gemeinsamen Qualitätsbericht. Damit erfüllen wir die zunehmende Forderung nach Transparenz durch Patienten, Patientenorganisationen, Politik und Gesellschaft, Kostenträger und Versicherte und beweisen unsere Wettbewerbsfähigkeit
auf regionaler und nationaler Ebene.

Wir arbeiten an Qualität durch Einsatz von Instrumenten des Qualitätsmanagements. Auditierungsverfahren geben Hinweise zur Standortbestimmung, Empfehlungen zur Verbesserung und überprüfen die Umsetzung. Die Ergebnisqualität hat einen besonderen Stellenwert, daher messen wir sie und stellen die Informationen so zur Verfügung, dass sie bewertet und Maßnahmen abgeleitet werden können. Hierbei legen wir großen Wert darauf, dass sich die Ergebnisgrößen in die Unternehmenssteuerung integrieren lassen und einen kontinuierlichen Benchmarkingprozess unterstützen. Wir nehmen Teil an allen Verfahren der Qualitätssicherung, die der Gesetzgeber fordert, und darüber hinaus auch an freiwilligen Verfahren, die uns relevante Erkenntnisse vermitteln.

Aus diesem Selbstverständnis heraus gehen die Geschäftsführungen der Mitgliedskrankenhäuser die Selbstverpflichtung ein, die Qualität der Dienstleistungen im Mittelpunkt des unternehmerischen Denkens und Handelns zu sehen. Wirkliche Qualitätsentwicklung erfordert die Formulierung von Zielgrößen, an denen wir uns messen und die eine Evaluation unserer Aktivitäten ermöglicht. Wir werden daher das Qualitätsberichtswesen und andere Verfahren des Qualitätsmanagements zum Nutzen der sich uns anvertrauenden Menschen weiterentwickeln und fördern. Dabei gehen wir sach- und zielorientiert unter angemessener Einbeziehung der erforderlichen professionsspezifischen Expertise vor, professionsspezifische Interessen werden hierbei nicht berücksichtigt. Wir verstehen und vermitteln, dass Qualität nicht „hereinkontrolliert“ werden kann, sondern nur in Prozessen entsteht, die von vornherein auf Qualität ausgerichtet sind. Dies erfordert eine ganzheitliche Betrachtung der Behandlungsabläufe und ihrer Ergebnisse, die sich an den Patienten und nicht an organisatorischen Grenzen des Krankenhauses orientieren.

Fachabteilungen