Nachsorge

Eine lebenslange Nachsorge ist elementarer Bestandteil einer effektiven und dauerhaften Adipositasbehandlung. Auch die sauber ausgeführte Adipositas-Operation kann nur dann bleibenden Erfolg bringen, wenn sie in ein tragfähiges Gesamtkonzept eingebettet ist. Hierbei ist die Mithilfe der Patienten nach der OP entscheidend. Sie funktioniert dann besonders gut, wenn sie von einer kompetenten Nachsorge begleitet wird.

Die offiziellen Nachsorgetermine, wie sie von den Leitlinien gefordert werden, finden im 1. Jahr nach 3, 6 und 12 Monaten, im 2. Jahr alle 6 Monate und ab dem 3. Jahr alle 12 Monate statt. Alle Termine werden mit den Patienten individuell in unserer Sprechstunde „postoperative Nachsorge“ vereinbart.

Darüber hinaus gibt es im Adipositaszentrum Werne drei zusätzliche Nachsorgetermine direkt nach der OP, nämlich nach 2 und nach 4 Wochen. Die dadurch gewährleistete engmaschige Betreuung ist ein besonderes Merkmal unserer Versorgungsqualität. Nicht zuletzt darin sehen wir die guten Erfolge unserer Patienten begründet.

Die Nachsorge wird sowohl von einem Chirurgen als auch von einer Ernährungsfachkraft durchgeführt. Sie umfasst neben der Wundkontrolle kurz nach dem Eingriff die Kontrolle des Gewichtsverlaufs, die Entwicklung von Begleiterkrankungen, die Überprüfung der Medikamente, ggf. die Veranlassung weiterer Untersuchungen sowie die Fortsetzung einer ausführlichen Ernährungsberatung. Wichtig ist vor allem die Vermeidung von Mangelzuständen durch falsche Ernährung. Hierzu ist auch die regelmäßige Kontrolle bestimmter Blutwerte von großer Bedeutung.

Die Nachsorge wird sowohl von einem Chirurgen als auch von einer Ernährungsfachkraft durchgeführt. Sie umfasst neben der Wundkontrolle kurz nach dem Eingriff die Kontrolle des Gewichtsverlaufs, die Entwicklung von Begleiterkrankungen, die Überprüfung der Medikamente, ggf. die Veranlassung weiterer Untersuchungen sowie die Fortsetzung einer ausführlichen Ernährungsberatung. Wichtig ist vor allem die Vermeidung von Mangelzuständen durch falsche Ernährung. Hierzu ist auch die regelmäßige Kontrolle bestimmter Blutwerte von großer Bedeutung.