Viszeralchirurgie

Während der Operation

Das viszeralchirurgische Fachgebiet bezieht sich auf Erkrankungen der Eingeweideorgane des Bauchraums und der Körperdrüsen. In unserer Abteilung führen wir nahezu sämtliche Operationen dieses Fachgebietes durch. Die große Speiseröhrenchirurgie bei Tumoren wird weiter verwiesen.

Zur täglichen Routine gehört in unserer Klinik die Durchführung vieler dieser Operationen in minimal-invasiver Technik, d.h. Eingriffe per Bauchspiegelung mit einer hochauflösenden Kamera, die besonders schonend für die Patienten ist. Blinddarmoperationen, Dickdarm- und Enddarmeingriffe, Gallenblasenentfernungen und Eingriffe zur Behebung des Zwerchfellbruches mit chronischem Sodbrennen werden regelhaft in dieser "Schlüssellochtechnik" vorgenommen. Zudem behandeln wir Leistenbrüche mittels minimal-invasiver Operation ohne großen Schnitt, ebenso Magenteilentfernung, Milzentfernung sowie das Lösen von Verwachsungen in der Bauchhöhle.

Bei Magen-Darm-Operationen wird ein FAST-Track-Konzept angewendet, welches dem Patienten hilft, komplikationsarm die Krankheit zu meistern und möglichst schnell wieder in den Alltag zurück zukehren.

Jeden Dienstag führen wir eine interdisziplinäre Tumorkonferenz durch. Dort wird das Vorgehen und die Behandlungsstrategien für unsere Patienten mit bösartigen Tumorleiden anhand internationaler Leitlinien besprochen und festgelegt. Selbstverständlich wird insbesondere in so einer möglicherweise bedrückenden Krankheitssituation alles detailliert mit den Patienten gemeinsam geplant.

Fachabteilungen